Alle Hallen der SMDK sind demontiert. Die Wiederauffüllung ist im Gange.

HOME > Portrait > Jahresberichte der SMDK

Jahresberichte

Redaktion SMDK Sondermülldeponie Kölliken
04.05.2012

Jahresbericht 2011

Die Haupttätigkeit des Konsortiums lag wie in den vergangenen 6 Jahren beim Projekt Gesamtsanierung, d.h. beim Totalrückbau der Deponie. Das Jahr 2011 stand klar im Zeichen der Wiederaufnahme der Rückbauarbeiten mit dem Beginn der Rückbauetappe 2 (RE2) am 23. März 2011. Die zahlreichen Lehren aus der ersten Rückbauetappe sind als Ergänzung und Verbesserung in das neue Rückbaukonzept für die RE2 eingeflossen.
Als Folge eines Explosionsereignisses bei der Sanierung der Sondermülldeponie Bonfol im Juli 2010 verzögerten neue Planungsarbeiten für die Verbesserungen an der Infrastruktur und an den Fahrzeugen für den Explosionsschutz den Start der RE2 um rund 4 Monate. Man geht bei der SMDK davon aus, dass ein ähnliches Explosionsereignis nicht vollständig ausgeschlossen werden kann.
Der Start der RE2 musste auch in mehrere Phasen unterteilt werden, weil zu Anfang noch nicht alle Abbaugeräte und Beobachtungsfahrzeuge in der gepanzerten Version verfügbar waren. Gestartet wurde am 23.03.2011 mit der sogenannten „Vorphase“ mit einer Abbauleistung von ca. 50–150 t/AT, aber ohne Materialabfuhr vom Standort Kölliken. Diese Phase dauerte bis Ende Mai 2011 und wurde von der Versuchsphase abgelöst, in deren Verlauf die Abbauleistung auf durchschnittlich 150–250 t/AT gesteigert werden konnte. Dabei wurde auch die vollständige Entsorgungskette geprüft. Die Versuchsphase endete offiziell Ende September und wurde von der vom BAFU geforderten „Prüfphase“ abgelöst, welche bis Ende Januar 2012 dauern sollte. Im Verlauf der Prüfphase konnten aber Ende November sämtliche Einschränkungen aufgehoben werden, sodass die Rückbauleistung gegen Ende des Jahres 2011 sogar über die neu festgelegte Sollrückbauleistung von 400 t/AT gesteigert werden konnte.


Zurück zur Liste zum Anfang zurück weiter zum Schluss